Dinkel-Zwiebel-Kuchen mit Thymian

Herbstzeit – Zwiebelkuchenzeit.
Wir lieben es. Der Mann steht grade in der Küche, schnippelt Zwiebeln und ich bereite mal eben den Blogeintrag für unseren derzeitigen Lieblingszwiebelkuchen vor. Das Beste an dem Rezept: Er ist vollwertig und weniger mächtig.

Also für ein Blech benötigt ihr:

Für den Quark-Öl-Teig

  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 200 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 P. Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 200 g Magerquark
  • 8 EL Rapsöl
  • 10 EL Milch

Für den Belag

  • 3 – 4 EL Schmand
  • 600 g gemischte Zwiebeln und/oder Schalotten
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 Zweige Thymian
  • etwas flüssiger Honig
  • 1 TL Paprikapulver

Die Zutaten für den Quark-Öl-Teig solange verkneten, bis eine glatte Teigkugel entstanden ist. Sollte der Teig zu krümelig sein, gebt einfach noch etwas Milch dazu.

Die Zwiebeln und/oder Schalotten schälen und in Ringe schneiden.
Den Thymian klein zupfen.

In einer heißen Pfanne die Zwiebeln im Olivenöl ca. 10 Minuten auf mittlerer Hitze dünsten. Währenddessen salzen.
Die Pfanne vom Herd nehmen und den Thymian untermischen.

Den Teig ausrollen und auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
Mit dem Schmand bestreichen, salzen und pfeffern.

Die Zwiebeln darauf verteilen, etwas Honig darüber träufeln und mit dem Paprikapulver bestreuen.

Im auf 220 Grad vorgeheizten Backofen 20 – 25 Minuten backen.

Zutaten Zwiebelkuchen

Schwand Zwiebelkuchen

Zwiebeln dünsten

Zwiebelmasse

Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen

2 Gedanken zu „Dinkel-Zwiebel-Kuchen mit Thymian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.