Kartoffelgratin mit Champignon-Parmesan-Knusperkruste (grillgeeignet)

Kartoffelgratin ist ja der Klassiker schlechthin. Bisher habe ich ihn meist nach dem selben Rezept gemacht, rohe Kartoffeln in Scheiben, schichten, Sahne-Milchgemisch drüber, Parmesan, backen. Einfach, simple, gut.

Dieses mal haben wir ihn etwas abgewandelt, weil wir noch einen kleinen Rest Brokkoli und ein paar Champignons übrig hatten. Und da wir bei den Temperaturen, die zur Zeit in unserer Gegend herrschen, ungerne den Backofen anmachen, musste der Grill herhalten. Und das funktioniert super (wir finden es aus dem Grill sogar noch einen Tick besser)

Zutaten für 2 – 3 Portionen

400 – 600 g geschälte Kartoffeln (festkochende)
ein paar Röschen Brokkoli (optional)
125 – 200 g Sahne
125 g Milch
1 – 2 Zehen Knoblauch (gepresst)
60 g Parmesan
ca. 5 Champignons
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

Zubereitung

Die geschälten Kartoffeln werden sehr dünn geschnitten und in einer grillfesten (oder ofenfesten) Auflaufform dachziegelartig geschichtet. Lage für Lage salzen und pfeffern.
Den evtl. vorhandenen Brokkoli darüber geben.

Sahne und Milch verrühren. Knoblauch dazumischen und über die Kartoffeln gießen. (bei den Mengenangaben von Sahne und Milch kann man gut variieren, je nachdem wie cremig oder kalorienhaltig ihr euren Gratin mögt. Wichtig ist, dass die Kartoffeln gut mit dem Sahne-Milchgemisch bedeckt sind.

Zum Schluss werden die Champignons sehr klein geschnitten (oder gehackt) und mit dem geriebenen Parmesan verrührt. Diese Mischung kommt über den Gratin. Das ganze leicht mit Cayennepfeffer bestreuen.

Entweder im auf 180 bis 200 Grad vorgeheizten Backofen (Ober-Unterhitze) ca. 45 Minuten backen.

Oder im Kugelgrill mittlere Hitze (200 Grad) indirekt garen. Die Zeit bleibt im Grill auch bei 45 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.