Die perfekte Tomatensauce

Tomatensauce ist jetzt nichts besonderes, mögen einige vielleicht denken. Aber tun wir nicht alle gerne diese Sauce zu Pasta essen?

Die Herstellung ist keine Zauberei, das stimmt. Aber nicht jede Tomatensauce schmeckt gleich. Wir haben z. B. ein Rezept, was einfach so lecker tomatig schmeckt, dass man es einfach lieben muss und dieses möchte ich heute mit euch teilen.

Ihr braucht

  • 1 Zwiebel (gerne eine rote)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Tomatenmark
  • 400 g stückige Tomaten aus der Dose
  • wer hat eine Handvoll frische Cocktailtomaten – halbiert
  • ca. 6 eingelegte getrocknete Tomaten – in Streifen geschnitten
  • 1 TL Zucker, Salz, Pfeffer, getr. Oregano
  • etwa 100 ml abgefangenes Nudelwasser (wer keine Pasta dazukocht, nimmt normales Wasser)
  • 1 TL kalte Butter
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung

Die Zwiebel und den Knoblauch klein hacken und im erhitzten Öl anbraten. Tomatenmark und Zucker mit anschwitzen. Die getrockneten Tomaten und ggf. die frischen Tomaten dazugeben und mit dünsten. Die Dosentomaten unterheben und bei schwacher Hitze ca. 7 Minuten köcheln. Das Nudelwasser dazugeben, salzen, pfeffern mit Oregano abschmecken. 2 – 3 Minuten köcheln lassen. Die kalte Butter darin schmelzen lassen.

Die Sauce mit den Nudeln und schön Parmesan bestreut servieren.

Tomatensauce

IMG_0063

Dinkel-Tomaten-Tarte

Für mich mein absolutes Sommer-Gute-Laune-Essen.
Zugegeben, das Wetter heute ist alles andere als sommerlich, aber das Rezept möchte ich schon mal gleich mit euch teilen. Und wenn es dann wieder schön draußen wird, macht euch doch einfach diese Tomatentarte, nehmt ein schönes Gläschen Weißwein und macht es euch draußen auf dem Balkon oder der Terrasse gemütlich.

Für eine Tarteform mit 26 cm Durchmesser benötigt ihr

  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 halben Würfel Hefe
  • 6 EL Olivenöl
  • 1Ei
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 100 g zimmerwarme Buttermilch
  • 250 g gemischte Cocktailtomaten
  • 2 – 3 Knoblauchzehen
  • einige Zweige frischen Thymian und Oregano oder je TL getrockneten
  • 200 g Frischkäse
  • 1 Eigelb
  • 50 g Oliven
  • grobes Meersalz
  • evtl. einige Pinienkerne in der Pfanne geröstet und/oder ein paar frische Basilkumblätter

Zubereitung

Aus dem Mehl, Hefe, Olivenöl, Ei, Salz, Zucker und Buttermilch einen geschmeidigen Teig kneten. Abgedeckt mindestens eine halbe Stunde gehen lassen.

Tomaten und Oliven halbieren, Knoblauch fein schneiden, frischen Thymian und Oregano hacken.

Den Frischkäse mit dem Eigelb verrühren.

Den Hefeteig in einer mit Öl eingepinselten Tarteform ausrollen, am Rand festdrücken.

Den Frischkäse darauf verteilen. Die Tomaten mit der Schnittstelle nach unten darauflegen. Mit den Oliven, den Kräutern, Knoblauch und groben Meersalz und den evtl. vorhandenen Pinienkernen bestreuen.

Bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen. Mit dem Basilikum garniert servieren.

Tomatentarte

IMG_0033

Und soll ich euch was verraten? Während ich das Rezept schreibe, kommt die Sonne durch…

Gnocchis mit geschmolzenen Tomaten und Zucchini

Ihr kennt es bestimmt auch. Ihr kommt nach Hause, es ist spät und ihr habt nicht mehr wirklich Lust zu kochen? Oder ihr habt einfach keine Zeit, euch lange in die Küche zu stellen.

Unsere Gnocchis mit geschmolzenen Tomaten und Zucchini sind schneller auf dem Tisch als die Pizza vom Lieferdienst. Versprochen 🙂

Zutaten

  • 1 Packung Gnocchi (das sind meist 400 oder 500 g)
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zucchini
  • 300 g Cocktailtomaten
  • Salz, Pfeffer
  • geriebener Parmesan
  • einige frische Basilikumblättchen
  • Olivenöl

Zubereitung

Die Zwiebel in Streifen schneiden, Knoblauch fein hacken. Zucchini klein würfeln. Tomaten halbieren.

Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, die Zwiebel, Knoblauch und Zucchini anbraten (ca. 2 Minuten). Die Gnocchis dazugeben und weitere 2 Minuten braten. Ggf. noch etwas Olivenöl dazugeben. Die Tomaten dazugeben und bei mittlerer Hitze mitdünsten, so lange, bis die Tomaten weich sind. Das dauert ebenfalls ca. 2 Minuten. Leicht salzen und pfeffern.

Auf einem Teller anrichten und mit Parmesan und Basilikum bestreut servieren.

Das ging doch wirklich schnell oder?

Gnocchis