Kernige Powerecken

Es ist mal wieder Sonntag . Das heißt, es ist mal wieder Zeit für ein neues Brötchenrezept

Dieses Rezept ist sehr einfach, was aber nicht heißt, dass die Brötchen weniger lecker sind. Sie werden knusprig und spenden euch eine lange Energie.

Ihr könnt den Teig perfekt am Abend vor dem Frühstück machen und über Nacht gehen lassen, es reicht aber auch, wenn der Teig 1 – 2 Stunden geht.

Übrigens: fertig gebackene Brötchen, die nicht frisch gegessen werden, könnt ihr optimal einfrieren. So habt ihr zu jeder Zeit frische Brötchen. Dafür die tiefgefrorenen Brötchen einfach so 10 Minuten im heißen Backofen aufbacken.

Zutaten für 8 Brötchen

  • 160 g Wasser
  • 1/2 TL Honig
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 120 g Joghurt (3,5 % Fettgehalt)
  • 250 g Dinkelmehl Typ 630
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 TL geschrotete Leinsamen
  • 1,5 TL Salz
  • 2 TL enzymaktives Backmalz (geht aber auch ohne, mit werden die Brötchen allerdings knuspriger und fluffiger)
  • Gemischte Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam, Leinsamen

 

Zubereitung

Wasser, Honig, Hefe, Backmalz und den Joghurt verrühren. 10 Minuten ruhen lassen.
Mehl und Salz dazugeben und verkneten.

Jetzt mit der Hand den Teig 6 mal falten. Zu einer Kugel formen und mindestens 1 – 2 Stunden, gerne auch länger (in diesem Fall dann in einem nicht zu warmen Zimmer oder im Kühlschrank, gehen lassen.

Den Teig zu einem Kreis mit ca. 25 cm Durchmesser ausrollen. Zu acht Ecken schneiden.

Eine flache Schale oder Untertasse mit Wasser befüllen, eine andere Untertasse mit den Körnern befüllen.
Die Ecken erst in das Wasser tauchen, dann in die Körner tunken. Auf ein Backblech legen. Nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen.
Den Backofen auf 230 Grad vorheizen.

Die Brötchen bei 230 Grad ca. 25 Minuten backen.
Abkühlen lassen und sich aufs Frühstück freuen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.