Apfel-Zimt-Gugelhupf

Kuchen genießen ohne schlechtes Gewissen? Das geht mit unserem überaus leckeren vollwertigen Apfel-Zimt-Gugelhupf. Er ist richtig schön saftig, lecker und zimtig 🙂

Für einen Gugelhupf benötigt ihr

  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Joghurt
  • 180 g Rohrohrzucker (wir haben Muscovado Zucker)
  • 1 EL Vanillezucker
  • abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone
  • 1 TL Sissis Sünd von Herbaria (muss nicht sein)
  • 1 Prise Salz
  • Zimt nach Belieben (wir nehmen ca. 1 EL)
  • 4 Eier
  • 200 g Dinkelmehl Typ 630
  • 175 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 2 Äpfel geschält und geraspelt
  • etwas Puderzucker

Zubereitung
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Butter mit dem Joghurt schaumig rühren.
Vollrohrzucker, Vanillezucker, Zitronenschale, Salz, Zimt und wer hat Sissis Sünd 1 Minute unterrühren.
Die Eier nach und nach unterrühren. Jedes Ei eine halbe Minute.

Mehle und Backpulver mischen und nach und nach auf schwacher Stufe unterheben. Zum Schluß die geraspelten Äpfel untermischen.

Eine Gugelhupfform fetten und den Teig einfüllen.

Im heißen Backofen ca. 60 Minuten backen.

Den Kuchen etwas abkühlen lassen und stürzen. Den erkalteten Kuchen mit etwas Puderzucker bestäuben.

Apfel-Zimt-Kuchen

Apfel-Zimt-Kuchen

Und während ich das Rezept schreibe, verspüre ich eine unbändige Lust genau auf diesen Kuchen. Aber es ist leider keiner da, aber am Wochenende probiere ich einen neuen Kuchen aus, mal schauen, ob der genauso lecker ist. Seid gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.