Buns – Hamburgerbrötchen

Ich glaube, jeder liebt Burger – egal ob Hamburger, Gemüseburger, Fischburger, Tofuburger oder Chickenburger. Möglichkeiten gibt es ja genug, Buns (= Hamburgerbrötchen) zu belegen.

Seit einiger Zeit machen wir unsere Buns selber, weil ich einfach nie mit den abgepackten zufrieden war. Langweilig im Geschmack und die Konsistenz von den gekauften ist einfach furchtbar. Kaum hat man sie belegt und will genüsslich in den Burger beißen, geht das Brötchen auch schon kaputt.
Ne, das musste was anderes her und nun machen wir nach folgendem Rezept unsere Burger. Ja, die schmecken und die kleine Mehrarbeit macht sie mehr als bezahlt.

Für 4 Buns benötigt ihr

  • 120 ml Milch
  • 60 ml Wasser
  • 30 g Butter
  • 1 Ei verquirlt
  • 340 g Mehl
  • 1 halbes Päckchen Trockenhefe
  • 1 EL Zucker
  • 3/4 TL Salz
  • Sesamkörner zum bestreuen

Zubereitung

Milch, Wasser und die Butter in einem Topf erwärmen. Abkühlen lassen und die Hälfte von dem verquirlten Ei unterrühren. (Die andere Hälfte benötigen wir nachher noch zum bepinseln)

Mehl, Hefe, Salz und Zucker in einer Rührschüssel vermischen und die Milchmasse 3 Minuten unterkneten.
Der Teig ist recht weich.

Den Teig in 4 Teile teilen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche jedes Teil nochmals per Hand gut durchkneten. Nun jedes Stück zu einer Kugel formen und auf ein Backblech legen. Leicht plattdrücken.

Das Blech mit einem Geschirrtuch abdecken und 45 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Vor dem Backen die Brötchen mit dem restlichen Ei einpinseln und mit Sesam bestreuen. Ca 20 – 22 Minuten backen.

Abkühlen lassen und das große Belegen kann beginnen. Viel Spaß 🙂

Buns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.