Waffelglück

Letztes Jahr waren wir für ein paar Tage in Köln. Wir hatten ein sehr hübsches Hotel. Besonders das Frühstück ist mir in Erinnerung geblieben.

Es gab ein leckeres Frühstücksbuffet mit allerlei feinen Sachen, z. B. gab es super leckere Waffeln. Diese konnte man sich selbst in einem KitchenAid Waffel Eisen machen. Ich weiß jetzt nicht, wovon ich mehr begeistert war. Von dem KitchenAid Waffeleisen, in das ich mich ja schon verlieben könnte, oder eben von dem Waffeln. Diese waren einfach göttlich, fluffig, nicht zu matschig, mit einem Hauch von Vanillearoma.
Ich kam einfach keinen Morgen daran vorbei. Ich musste mir als Abschluss meines täglichen Hotel-Frühstückes immer frische Waffeln machen, einfach nur mit Puderzucker. Herrlich!

Nun, zuhause haben wir ein ganz normales belgisches Waffeleisen, mit dem wir aber auch soweit zufrieden sind. Aber das perfekte Rezept haben wir noch nicht gefunden. Also habe ich nochmal rumexperimentiert. Und entstanden ist dieses Rezept, welches, wie ich finde, dem des Hotels sehr ähnlich ist.

Zutaten für 5 x 2 belgische Waffeln

Zutaten

  • 90 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 1 Schuss Vanilleessenz
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 100 g zimmerwarme Butter
  • 2 Eier
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Milch

Zubereitung

Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker, Vanille und Vanilleessenz schaumig rühren. Das kann ruhig 5 Minuten dauern. Die beiden Eier nach und nach einrühren. Jedes Ei soll eine halbe Minuten verrührt werden.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch auf leichter Stufe unter den Teig heben.

Im Waffeleisen backen.

Waffeleisen

Servieren einfach mit Puderzucker oder mit Früchten und Sahne.

Waffeln

IMG_0053

IMG_0054

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.