Seelachsfilet à la Bordelaise mit getr. Tomaten und Estragon

Jeder kennt wohl das Seelachsfilet à la Bordelaise aus der Aluschale. Und wisst ihr was? Es ist so einfach, es selbst zu machen.

Wir zeigen euch heute ein Rezept mit Pankobröseln (Panko ist ein aus der japanischen Küche stammendes Paniermehl und gibt es im Asialaden oder in gut sortierten Supermärkten), getr. Tomaten und Estragon.

Für 600 g Fischfilet (3 Stück a ca 200 g) benötigt ihr:

  • 3 Seelachsfilet zu je ca. 200 g
  • 3 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 g Butter
  • 50 g getrocknete in Öl eingelegte Tomaten
  • 2 TL getrockneter Estragon
  • 100 g Panko (Zur Not geht auch grobes Paniermehl)
  • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

Den Fisch waschen und trockentupfen. In eine Auflaufform legen und leicht salzen und pfeffern.

Knoblauch und Schalotten fein hacken. Die Tomaten in feine Streifen schneiden.

Die Butter in einer Pfanne zerlassen, bei milder Hitze die Schalotten und den Knoblauch dünsten. Die Tomaten und den Estragon dazugeben.

Panko nach und nach unterrühren.

Pankomasse

Die Butter-Bröselmasse auf dem Fisch verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen. Wir haben für die letzten 10 Minuten Umluft dazugeschaltet.

Bordelaise

Bordelaise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.