Hausmannskost auf vegetarisch – Sojafrikadellen auf Pastinaken-Möhren-Gemüse

Ihr glaubt, dass für die gute alte Hausmannskost Fleisch ein Muss ist? Dann will ich euch mal mit diesem Rezept vom Gegenteil überzeugen. Glaubt mir, ihr werdet Fleisch nicht vermissen.

Für 6 Sojafrikadellen benötigt ihr:

  • 100 g feines Sojagranulat
  • ca. 150 ml heiße Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 3 – 4 EL Paniermehl
  • 1 Ei
  • 1 halbes Bund Petersilie
  • ca. 1 TL Salz
  • frischen Pfeffer
  • ca. 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1 Prise Zimt
  • Rapsöl zum Braten

Für das Gemüse benötigen wir

  • 200 g Möhren
  • 300 g Pastinaken
  • 1 große Kartoffel
  • 1 Stange Lauch
  • 2 EL Butter
  • 3 EL Mehl
  • 400 – 500 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, frische Muskatnuss

Zubereitung

Das Sojagranulat weichen wir in der Gemüsebrühe ein und lassen es gut 15 Minuten quellen. Überschüssiges Wasser evtl. abgießen.

Die Zwiebel und die Petersilie sehr fein hacken. Ich empfehle euch dafür einen Zerkleinerer. Alle Zutaten mit dem Sojagranulat vermengen. Das Ergebnis ist eine schöne weiche hackfleischähnliche Masse. Daraus werden nun 6 Frikadellen geformt.

IMG_0240

IMG_0244
Die Frikadellen im heißen Rapsöl von jeder Seite ca. 8 – 10 Minuten auf mittlerer Hitze braten. So werden sie außen schön kross und innen schön zart.

Die Möhren, Pastinaken und die Kartoffel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Lauch in grobe Ringe schneiden. Das ganze Gemüse ca. 12 Minuten dünsten. Das Gemüse sollte nun bissfest sein, aber nicht zu weich. Abgießen.

Die Butter einem Topf schmelzen, das Mehl dazugeben und mit einem Schneebesen rühren und kurz anschwitzen. Nach und nach die Brühe unter stetigem Rühren dazugeben. Es entsteht nun eine schöne helle Sauce. Mit Salz, Pfeffer und ger. Muskatnuss würzen. Das Gemüse in die Sauce geben und kurz durchziehen lassen.

Das Gemüse auf einem Teller geben und oben drauf die Sojafrikadellen. Guten Appetit.

IMG_0002

IMG_0004